Der Hirsebrei in aller Munde

(Kommentare: 1)

Der Hirsebrei ist in aller Munde und das schon seit Jahrhunderten. Dies bezeugen auch alte Volkslieder aus dem Mittelalter. Hier ein Beispiel:

Zurück

Kommentar von Peter Raymann |

In unserem Verein „Schlaraffia Gallia Helvetica“ singen wir beim wöchentlichen Beginn der Veranstaltung das „Abendlied“. In der vierten Strophe heisst es: „So füllet denn auf unsern Ruhm die Gläser bis zum Rande, es lebe das Schlaraffentum hoch über alle Lande! Es wachse uns're Narretei zugleich mit unserm Hirsebrei. Hoch lebe ... „

Liebe Grüsse nach Zürich
Peter Raymann

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.